Bürgermobil der Gemeinde Breitscheid

Nutzungsrichtlinien

1. Das Bürgermobil Breitscheid steht grundsätzlich der Gemeinde Breitscheid zur Verfügung. Es wird eingesetzt für Fahrten im Bereich Kindergarten, Jugendarbeit, Pflegestation und der Seniorenarbeit. Auch für Dienstfahrten und für Ortsbesichtigungen der Gremien kann es genutzt werden.

2. Außerdem steht das Bürgermobil den örtlichen sporttreibenden, kulturellen, sozialen und kirchlichen Vereinen und Institutionen sowie den an der Finanzierung des Fahrzeugs beteiligten Unternehmen nach vorheriger Anmeldung zur Verfügung. Als Verein gilt, wer im Sinne der Förderrichtlinie der Gemeinde Zuschüsse erhalten kann.

3. Darüber hinaus kann das Bürgermobil von allen anderen Vereinen und Institutionen, den Breitscheider Gewerbetreibenden und von allen Bürgerinnen und Bürgern nach vorheriger Anmeldung genutzt werden.

4. Das Nutzungsentgelt beträgt 0,35 € pro gefahrenen Kilometer.

5. Bei der Vergabe gelten folgende Regelungen:

  • Das Fahrzeug darf nicht gewerblich genutzt werden.
  • Bei jeder Nutzung ist die Kilometerpauschale zu bezahlen. Es kann eineVorausleistung verlangt werden.
  • Die Nutzung ist auf die Bundesrepublik Deutschland beschränkt. Über Ausnahmen entscheidet der Bürgermeister auf Antrag.
  • Der Fahrer oder die Fahrerin müssen im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein. Der Führerschein auf Probe reicht nicht aus.
  • Für alle Fahrten ist ein Fahrtenbuch zu führen.
  • Der Bus wird dem Nutzer innen gereinigt übergeben und ist auch so wieder zurück zu geben. Bei Nichterfüllung werden die
    Reinigungskosten  in Rechnung gestellt. Hierfür kann vorab eine Kaution in Höhe von 30,00 € erhoben werden, die später
    angerechnet bzw. erstattet wird.
  • Bei der Reinigung ist auf die Werbeaufkleber zu achten. Die Reinigung in einer Waschanlage ist nicht möglich und der Einsatz
    von Dampfreinigern nicht erlaubt.

6. Bei der Übergabe des Fahrzeugs ist eine Vereinbarung zwischen der Gemeinde und dem Nutzer zu unterzeichnen. Vom Nutzer verursachte Schäden am Fahrzeug werden durch kostenpflichtige Ersatzvornahme durch die Gemeinde beseitigt.Bei Nichteinhaltung der Regeln behält sich die Gemeinde vor, eine nochmalige Vergabe abzulehnen.

7. Für das Fahrzeug besteht neben der Haftpflicht- eine Vollkaskoversicherung mit 500 € SB inkl. Teilkasko mit 150 € SB sowie Unfallversicherung. Im schuldhaft verursachten Schadenfall sind die Kosten der Selbstbeteiligung (SB) und Minderung des Schadenfreiheitsrabattes vom Nutzer zu übernehmen.

Kontakt:
Herr Selig/Frau Reh
Raum 7 (EG)
Tel. 02777 9133-24 od 21

Buchungsvarianten - persönlich, telefonisch oder online:
- Sie können eine Reservierungsanfrage (1) online stellen.
- Füllen Sie bitte vorbereitend die Nutzungsvereinbarung (2) zur Unterzeichnung im Rathaus aus.


Formulare:

(1) Reservierungsanfrage

(2) Nutzungsvereinbarung

Nach oben